/
393 Views0

St. Nikolaus und Knecht Ruprecht statteten der Homburgschule ihren Besuch ab. Mucksmäuschenstill wurde es in den Klassenzimmern, als der Nikolaus an die Türen klopfte. Mit Liedern und Gedichten versuchten die Schüler, den Nikolaus wohlwollend zu stimmen, damit er sie mit Geschenken anstelle von Tadel bedachte. Der St. Nikolaus hatte in seinem goldenen Buch das Verhalten der Schüler notiert. Der Tadel für die Schüler hielt sich in Grenzen, auch wenn er das „Petzen“ untereinander nicht duldete. Zum Schluss wurde jeder Schüler mit Schokolade und Mandarinen bedacht. Dann machte sich der Nikolaus auf den Weg, um andere Kinder zu besuchen und zu bescheren.

 

Fotos: Winfried Rimmele