/
124 Views0

Einige Schülerinnen und Schüler der beiden vierten Klassen der Homburgschule Neuhausen ob Eck hatten den Wunsch geäußert, die Kinder, die vor dem Ukraine-Krieg geflohen sind und in der Gemeinde ein neues Zuhause gefunden hatten, durch eine Spende zu unterstützen.

So starteten die Viertklässler während des Sportunterrichtes mit einem Spendenlauf rund um das Sportgelände. Jeder Schüler und Schülerin dürfte soviel Runden laufen, wie sie wollten oder schafften. Die Strecke betrug pro Runde 440 Meter. Die Runden wurden von den Klassenlehrerinnen Mira Keller und Dana Niersberger mitgezählt und zum Schluss wurde die Anzahl der gelaufenen Runden notiert. Im Vorfeld konnte jeder in der Verwandtschaft, Nachbarschaft und im Bekanntenkreis Personen suchen, die für jede gelaufene Runde einen selbst gewählten Betrag spenden. Das gesammelte Geld wird im Namen der Viertklässler an den Helferkreis Neuhausen übergeben. So kommt es direkt den betroffenen Kindern in der Gemeinde zugute.

ie Viertklässler legten sich beim Spendenlauf mächtig ins Zeug. Foto: Winfried Rimmele