/
256 Views0

Das Duo „Lippi“ (Wolfgang Lipp und Alexandra Maier-Lipp) luden mit Gesang und Trommelwirbel die Schülerinnen und Schüler der Homburgschule zur „Fasnet light“ unter dem Motto „Cowboy und Indianer“ in die Aula ein. Im Klassenverbund marschierten die bunt gekleideten „Mäschgerle“ in einer Polonaise ein.

Ein Burgwichtel und zwei Burghexen führten den Faschingswurm an. Verschiedene Tänze hatten die einzelnen Klassen einstudiert und vorgeführt. Als Lohn erhielt jeder Schüler und Schülerin ein „Berliner“, gestiftet vom Förderverein „Die Hombies“.

Am Ende traf noch eine kleine Delegation aus Stoabeißern, Schwandorfer Narren und Bürgermeisterin Marina Jung ein, um wenigstens ein bisschen Fasnetsstimmung aufkommen zu lassen.

Klein aber fein wurde die Fasnet an der Homburgschule gefeiert.
Eine närrische Delegation besuchte die Homburgschule.
Die Lehrkräfte haben sich dem Motto angepasst herausgeputzt.
Fotos: Winfried Rimmele