/
31 Views0

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 1b der Homburgschule Neuhausen ob Eck haben den Obst- und Gartenbauverein Neuhausen ob Eck besucht. Auf dem Stundenplan stand „Blumenzwiebeln stecken“. Ausgerüstet mit kleinen Schaufeln, Arbeitshandschuhen und festem Schuhwerk trafen die Erstklässler mit Klassenlehrerin Henrike Bischoff und Praktikantin Pauline Rudischhauser beim Vereinsgelände „Alpenblick „ein, wo sie bereits vom Vorsitzenden des OGV Neuhausen ob Eck, Alfred Schaz erwartet wurden. Schaz stellte drei Blumenzwiebeln vor, die vom Kreisverband für Obst- und Gartenbau (KOGL) zur Verfügung gestellt wurden. Krokusse, Narzissen und Hyazinthen wurden gesteckt. Schaz zeigte noch ein Blumenzwiebelsteckgerät, mit dem einzelne Blumenzwiebeln gesteckt werden können. Mit Unterstützung der Erwachsenen wurden in dem festen Boden die Blumenzwiebeln gesteckt und wieder mit Erde bedeckt. Im Frühjahr wollen die Kinder wieder kommen, um das Ergebnis zu betrachten. Nach getaner Arbeit und einem kleinen Exkurs über das Thema „Apfel“ tobten sich die Schülerinnen und Schüler auf dem Spielplatz mit Sandkasten auf dem Vereinsgelände aus, ehe die Lehrerin Henrike Bischoff zum Aufbruch rief.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 1b steckten Blumenzwiebeln.
Foto: Winfried Rimmele