/
569 Views0

Das Duo „Angi und Mira“ (Angi Sitta und Mira Keller) luden mit Gesang und munteren Spielchen die Schülerinnen und Schüler der Homburgschule zur „Fasnet“ unter dem Motto „Alles im grünen Bereich“ in die Homburghalle ein. Die bunt und vor allem grün gekleideten „Mäschgerle“ zogen in einer Polonaise ein. Ob als Förster, Frosch oder grüne Feen die ganze Halle leuchtete in grün, die Farbe der „Hoffnung und Harmonie“. Verschiedene Tänze hatten die einzelnen Klassen einstudiert und vorgeführt.

Als Lohn erhielt jeder Schüler und Schülerin ein „Schmotziges (in Fett gebackenes) Gebäck“, gestiftet vom Förderverein „Die Hombies“. Am Ende traf noch eine kleine Delegation Stoabeißer aus Worndorf sowie Burgwichtel, Burghexen, Kräuterweible von den Schwandorfer Narren und Bürgermeisterin Marina Jung ein, um die Schülerinnen und Schüler von den Lehrern zu befreien.

 

Bunt und grün wurde die Fasnet an der Homburgschule gefeiert.

 

Die Lehrkräfte haben sich dem Motto angepasst herausgeputzt.

 

Eine närrische Delegation besuchte die Homburgschule.
Fotos: Winfried Rimmele