/
222 Views0

Der Gottesdienst vor den Weihnachtsferien in der Gervasiuskirche mit Alexandra Schuster stimmte die Homburgschüler weihnachtlich auf das bevorstehende Fest und den Beginn der Winterferien ein. Die Flötengruppe mit Mira Keller an der Querflöte sorgte mit einigen Liedern für die musikalische Umrahmung. Die Schüler stellten aus ihrer Sicht mit eigenen Texten und Figuren die Geburt Jesu dar.

Zurück in der Schule wartete auf die Schüler eine Überraschung. Der Förderverein „Die Hombies“ hatte den TheaterBahnhof Mühlheim engagiert. Das Stück „Die Legende vom Weihnachtsmann“ von Cécile Bachmann-Legrand und Martin Bachmann war in der Aula angesagt. Mit ihren wandelbaren Requisiten überraschten sie auch dieses Mal wieder die Kinder.

Zum Inhalt: Philomena und Fridolin, zwei kauzige Zwerge, helfen dem Weihnachtsmann Claus, die Kinder der Welt zu beschenken. In ihrer Werkstatt erzählen sie voller Esprit und Witz seine rasante Lebensgeschichte: wie er bei den Elfen aufwuchs, zu seiner Bestimmung fand, den Menschen zu helfen und wie er unsterblich wurde.

 

Die Kinder gestalteten den Gottesdienst.

 

Das Theater am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien begeisterte die Homburgschüler.
Fotos: Winfried Rimmele